Vegane Rezepte

Apfelbrot
Äpfel raspeln, so dass es eine Masse von ca. 750 g ergibt. 200 g Agavendicksaft und 250 g Rosinen in die Masse rühren und über Nacht ziehen lassen. Zwei Kastenformen mit Öl auspinseln und mit Semmelbröseln ausstreuen. 500 g Mehl mit 1 Backpulver, 1 EL Kakao, einer Prise Salz, 1 EL Zimt, 1/2 TL gemahlene Gewürznelken mischen. 200 g gehackte Mandeln und 125 g gehackte Walnüsse zur Mehlmischung geben und unterheben. Das Mehl zu den Äpfeln geben, durchkneten und den Teig auf die Kastenformen verteilen. Mit einem nassen Löffel glattstreichen. Mit Mandeln verzieren und dabei fest in den Teig drücken. Die Brote in die zweite Schiene von oben in den kalten Backofen schieben und bei 180 Grad 60 min backen. Die Brote noch warm (nicht heiß) aus den Formen nehmen.

Schokomuffins mit flüssigem Kern
1 EL Sojamehl mit mindestens 2 EL Wasser cremig rühren. 3 EL Zucker zugeben und verrühren. 4 Stück Bitterschokolade mit der gleichen Menge Margarine in einem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade mit 2 TL Kakaopulver zum Zuckergemisch geben. Gut verrühren und 4 TL Stärke unterheben. Im vorgeheizten Backofen in kleinen geölten Ofenförmchen bei 180 Grad backen, bis der Rand fest wird und der Kern noch sichtbar flüssig ist. Unmittelbar aus dem Förmchen oder gestürzt genießen.

Habermus nach Hildegard von Bingen
1 Tasse Dinkelschrot mit 2,5 Tassen Wasser aufkochen, 2 Äpfel in schmale Streifen schneiden. Zusammen mit dem Schrot köcheln lassen und mit Zimt, Nelke, Galgant nach Belieben würzen.

Tomatenbrot
8 Scheiben Baguette im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 5 min rösten. 250 ml Sojasahne und 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und verrühren, nicht kochen. Es sollte eine zähflüssige Masse entstehen. Die Brote mit 2 EL Olivenöl bestreichen. 2 Tomaten und 1 Knoblauchzehe raspeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten auf dem Baguette verteilen, obenauf die Sojasahne und im Ofen kurz grillen. Mit frischem Basilikum servieren.

Gemüseauflauf
3 Kartoffeln, 1/2 Mairübchen, 2 Äpfel in gleich große Scheiben schneiden. Die Scheiben in eine Auflaufform schichten und etwas Öl darüberträufeln, mit Salz würzen. Bei Wunsch Tomatensoße darüber verteilen. Nun eine Käsesoße herstellen: 4 EL Öl in einem Topf erhitzen, 3 EL Dinkelmehl dazugeben und gut durchschlagen, bis die Mischung Blasen wirft. 1 Tasse kaltes Wasser und 1 TL Salz untermischen, aufkochen lassen. Mit Kräutern, Knoblauch oder Paprikapulver verfeinern und über das Gemüse geben. Bei 200 Grad 20 - 30 min im Ofen backen.

Schnittlauchsoße
4 EL Margarine schmelzen, mit 3 EL Mehl bestäuben. 2 EL gehackten Schnittlauch zufügen und andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und 1/2 Liter Gemüsebrühe angießen. Kurz aufkochen lassen. Fertig ist eine geschmackvolle Soße.

Auberginen-Reis-Auflauf
2 Auberginen putzen und in Scheiben schneiden, einseitig salzen. 150 g Reis garen und abtropfen lassen. 250 g kleine Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. 1 Zweig Rosmarin und 2 Stiele Salbei waschen und trocken tupfen. 3 EL Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Kräuter darin kurz anbraten. 1 EL Dinkelmehl darüber streuen und unter ständigem Rühren 300 ml Gemüsebrühe und 200 ml pflanzliche Sahne zugießen. 5 min köcheln lassen. Die Kräuter entfernen. Auberginenscheiben abtupfen und in Öl von beiden Seiten kurz anbraten. Reis, Auberginen, Tomaten und Soße in eine Auflaufform schichten, mit 100 g veganem Käse bestreuen und bei 180 Grad ca. 40 min backen. Vor dem Servieren den Auflauf kurz ruhen lassen.

Blumenkohl
1 Blumenkohl putzen und in wenig Wasser ca. 5 min gar dünsten, am Ende salzen. Das Wasser abgießen und den noch heißen und bissfesten Blumenkohl in einer Pfanne mit etwas Kokosfett scharf anbraten. Je nach Geschmack nachwürzen und mit Curry bestreuen. Hafersahne angießen, alles kurz einköcheln lassen und fertig!

Chia-Eis in der Blaubeerzeit
100 g gefrorene Blaubeeren mit 2 gefrorenen Maracuja mit Reissirup oder Kokosblütenzucker und gemahlene Vanille (je nach Belieben) und 400 g Soja- oder Lupinenjoghurt pürieren. 2 TL Chia-Samen unterheben, kurz quellen lassen, fertig.

Paprika-Dip
2 große rote Paprika auf dem Grill rösten und grob klein schneiden. Mit 5 EL Tahin (Sesampaste) fein pürieren. 2 EL Sesam  in einer beschichteten Pfanne rösten und unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ggf. eine frische bzw. ebenfalls gegrillte kleingewürfelte Paprika zugeben.

Hildegards Galgantplätzchen - vegan
100 g weiche Margarine schaumig rühren. 125 g Vollrohrzucker, 3 EL Apfelmus und 1 Prise Salz beigeben und gut rühren. 10 g Galgant hinzugeben und mischen. 400 g Dinkelvollkornmehl und 1/2 TL Backpulver zufügen und zu einem Teig verarbeiten. Diesen 1 h kaltstellen. 5 mm dünn auswellen. Förmchen ausstechen und mit veganer Sahne bestreichen. Im vorgeheizten Ofen für 12 Minuten bei 190 Grad backen.

Habermus
2 Tassen Dinkelhabermus in 4 Tassen Wasser einrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 2 TL Ahornsirup und Gewürze zugeben: 2 Msp. Galgant und 1 TL Zimt. Weiter quellen lassen. Kochzeit 5 - 10 Minuten. Einen geschnittenen Apfel in den letzten 4 min dazugeben. 1 TL Mandelblättchen, 1 TL Flohsamen auf das fertige Mus streuen. Saft einer halben Zitrone darüber ausdrücken. Noch warm essen.

Quinoa-Eintopf
100 g Quinoa in einem Sieb mit heißem Wasser waschen. Anschließend mit 200 ml Wasser und 1 Lorbeerblatt aufkochen. 10 min köcheln lassen. Ausquellen lassen. 1 EL Kokosöl in einem Topf erhitzen und 1 Zwiebel und 1/2 Gemüsepaprika (gestückelt) darin anbraten. 450 g Erbsen zugeben und kurz mitbraten. Alles mit 1 Liter Gemüsebrühe ablöschen und mit 1/2 TL Kreuzkümmel, Bertram und Galgant würzen. Ca. 5 min köcheln lassen. Quinoa zum Eintopf geben und kurz erhitzen. Den Eintopf abschmecken und ggf. mit Chili würzen.

Veganer Smoothie
Von 3 reifen Birnen das Kerngehäuse entfernen. Die Birnen mit 200 g gefrorenen Himbeeren, 100 ml Apfelsaft und 200 ml eiskaltem Wasser zu einer glatten Konsistenz mixen.

Mangoldsuppe mit Grapefruit
1 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Hierin 2 geschälte und gewürfelte rote Zwiebeln anschwitzen. Von 500 g Mangold die Stiele aus den Blättern schneiden, diese in Streifen schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten. 150 ml Gemüsebrühe dazugeben und ca. 10 min dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Hälfte der Stiele pürieren. Die Blätter des Mangold in mundgerechte Stücke schneiden und in 1 EL Sonnenblumenöl zusammenfallen lassen. Mangoldpüree und den Rest der Stiele zu den Blättern geben. Mit 1 Msp. Kardamom, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. 1 Grapefruit filetieren, mundgerechte Stücke schneiden und unter den Mangold heben.

Chia
muffins

Eine Banane mit einer Gabel zerdrücken.
Diese mit 45 g weicher Margarine, 60 g Rohrohrzucker, 1 Msp. gemahlener Vanille, 2 EL Chiasamen und 100 ml Sojadrink zu einer geschmeidigen Masse rühren. Mindestens 10 min stehen lassen.
Zwischenzeitlich 1 TL Zimt mit 90 g Dinkelmehl, 60 g feinen Haferflocken, 1 TL Weinsteinbackpulver, 1/4 TL Natron und einer Prise Salz mischen.
Die trockenen und flüssigen Zutaten zu einem Teig verrühren und in Muffinförmchen füllen.
Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 25 min backen.